Sichern Sie sich Ihren lebenslangen Abschluss

Zuverlässige Plagiatsprüfung


Aufgrund vermehrt bekannt gewordener Plagiatsfälle gehen immer mehr Hochschulen dazu über, einen Plagiatscheck durchzuführen. Dabei werden ähnliche wie von 1a-Studi verwendete Plagiatfinder eingesetzt. Vermeiden Sie unbedingt Plagiatsvorwürfe, die durch unwissentlich falsches Zitieren oder Umformulieren fremder Literatur leicht auftreten können. Mit dem von uns verwendeten Plagiatfinder werden sämtliche Inhalte softwarebasiert mit Millionen von hinterlegten Dokumenten und dem Internet verglichen. Die Ergebnisse erhalten Sie in einem Prüfprotokoll inkl. sämtlichen Nachweisen (Quellen) und Markierungen zu den betroffenen Textpassagen. Der Plagiatfinder arbeitet zuverlässig und schnell.

Die Plagiatsprüfung empfehlen wir für Ihre Bachelorarbeit, Masterarbeit, Diplomarbeit, Dissertation bzw. Doktorarbeit, Promotion, Semesterarbeit oder Hausarbeit. Vor einer Plagiatsprüfung empfehlen wir Ihnen ein Lektorat, da bereits mit der Korrektur die Textsemantik Ihrer Texte abgeändert wird.

Plagiatsprüfung

Sichern Sie sich Ihren lebenslangen Abschluss mit der zuverlässigen 1a-Studi-Plagiatsprüfung.

  • Hohe Erfolgsquote
  • Detailliertes Protokoll
  • Quellenangaben
  • Datenschutz bei der Prüfung
  • Kurze Bearbeitungszeit
  • Keine Übertragung an Fremdserver

Preis: 0,45 EUR

Jetzt Plagiatsprüfung beauftragen

Netto-Preise je Normseite

 

Warum eine Plagiatsprüfung sinnvoll ist?


 

Plagiatsvorwürfe entstehen nicht nur mit direkter Übernahme fremder Texte, sondern ebenfalls durch das unbewusste Formulieren von gleichen oder ähnlichen Ausdrücken, die Studierende bei ihrer Literaturrecherche erworben haben. Diese Stellen müssen folglich unbedingt als Zitat gekennzeichnet werden, um einem Plagiatsvorwurf vorzubeugen.

Die zuverlässige und stets aktuelle 1a-Studi-Plagiatssoftware macht diese Quellenübernahme für Sie sichtbar.

Die Folgen eines Plagiates sind, neben rechtlichen Konsequenzen, die Aberkennung Ihres erkämpften akademischen Abschlusses. Gehen Sie daher auf Nummer sicher und lassen Ihre wissenschaftliche Arbeit auf ein Plagiat prüfen.

Jetzt auf Nummer sicher gehen!

Wie funktioniert ein Plagiatscheck?


 

Die Texte Ihrer Arbeit werden durch unsere Software mit Millionen hinterlegter Dokumente und dem Internet verglichen und durch einen Algorithmus auf vollständige und teilweise Übereinstimmung hin überprüft. Dabei wird zwischen direkten Zitaten („Zitat“) und indirekten Zitaten (Vgl.) unterschieden. Zu den Dokumenten zählen öffentlich zugängliche:

  • Abschlussarbeiten
  • Seminararbeiten
  • Hausarbeiten
  • Bücher
  • Magazine
  • Protokolle
  • Manuskripte
  • Onlinequellen
  • PDFs
  • E-Books

Gründliche Plagiatsprüfung
für Abschluss- und Studienarbeiten

Vermeiden Sie Plagiatsvorwürfe und sichern Sie sich Ihren akademischen Abschluss.

  • Bachelorarbeit Plagiatsprüfung
  • Masterarbeit Plagiatsprüfung
  • Diplomarbeit Plagiatsprüfung
  • Hausarbeit Plagiatsprüfung
  • Dissertation Plagiatsprüfung
  • Seminararbeit Plagiatsprüfung
 

Das sagen unsere Kunden über die 1a-Studi-Plagiatsprüfung:

Im Vergleich zu den kostenlosen Varianten im Internet war das Ergebnis des Plagiatsfinders sehr gut. Es wurden alle von mir verwendeten Dokumente erkannt.
Kerstin, Studentin, BMS
Dank der Plagiatsprüfung konnte ich auch noch die Stellen kenntlich machen, die ich meiner Meinung nach schon stark umformuliert hatte.
Johanna, Studentin, Wirtschaft
Die betroffenen Textstellen waren sehr gut kenntlich gemacht. Danke auch für das neu formulieren meines Kapitels.
Miro, Student, Kunst
 
Alle Kundenstimmen ansehen

Wie entsteht ein Plagiat und welche Arten gibt es?

  1. Eine Arbeit, die unter Ihrem Namen eingereicht wurde, jedoch nicht von Ihnen selbst geschrieben wurde. (Vollplagiat)
  2. Kopie einer bereits von einer weiteren Person abgegebenen wissenschaftlichen Arbeit. (Vollplagiat)
  3. Das Einreichen von Teilen oder Abschnitten, die durch den Studierenden bereits in anderen Prüfungs- oder Seminaranlässen
    abgegeben wurden. (Selbstplagiat)
  4. Übersetzen von fremdsprachigen Texten ohne Quellenangabe. (Übersetzungsplagiat)
  5. Übernahme von fremder Literatur ohne Kennzeichnung als Zitat. Dazu zählen ebenfalls Internetquellen. (Plagiat)
  6. Umschreiben von fremder Literatur ohne Kennzeichnung als Zitat. (Plagiat)
  7. Verwendung von fremder Literatur unter falscher Kennzeichnung der Fußnoten bzw. Quellen. (Verschleierungsplagiat)
Jetzt unverbindliches Angebot anfragen

Sie erhalten mit einer Plagiatsprüfung Ihrer Abschlussarbeit:

sie erhalten

Garantierter Datenschutz

Ihre Daten und Informationen sind sicher

News und Wissen

Besuchen Sie den 1a-Studi-Blog