Lektorat Icon

Deine fehlerfreie und geprüfte Abschlussarbeit

Wissenschaftliches Lektorat
Rund um sorglos Icon

Die besten Korrekturdienste für dich!

Rund-um-Sorglos-Paket
Zitation Icon

Vermeide Plagiate und falsche Zitation

Fußnoten & Literaturverzeichnis
(Geschätzte Lesezeit: 4 - 7 Minuten)

😍 Roter-Faden-Check und Korrektur der Methodik

Mehr erfahren

Methodik

Paarweiser Vergleich

Paarweiser Vergleich – Entscheidungsfindung einfach erklärt

Die Methode Paarweiser Vergleich wird zur Entscheidung zwischen verschiedenen Alternativen genutzt. Eine alternative Methode ist die Nutzerwertanalyse.

Hierbei werden die gewählten Varianten paarweise miteinander verglichen, um das beste Ergebnis zu ermitteln.

Aufgrund ihrer einfachen Umsetzung eignet sie der Paarweise Vergleich für eine Vielzahl von Entscheidungen, beispielsweise zur Vorauswahl von Konzepten oder Übungsaufgaben im Studium.

In diesem 1a-Studi Artikel lernst du, wie dir das paarweise Vergleichen gelingt und wie du dieses in Situationen im Alltag, Beruf und Studium anwenden kannst.

 
Einflussvariablen

Paarweiser Vergleich Nutzwertanalyse

Das Ziel des paarweisen Vergleichs ist wie bei der Nutzwertanalyse, eine Rangfolge mit zwei Kriterien zu erstellen. Hierbei wird festgelegt, ob eine Variante gegenüber einer anderen

  • bevorzugt oder
  • gleichwertig ist.

Aus diesen Bewertungen ergibt sich eine Skala zur Anordnung der Varianten nach ihrer Bedeutung. Hieraus kann dann das Ergebnis abgeleitet werden.

Einflussvariablen beim paarweisen Vergleich

  • subjektiv (Meinung)
  • schnell (Auswahl nach Präferenz)
  • systematisch (nach festgelegten Kriterien)

Subjektivität: Es werden keine objektiven Bewertungskriterien genutzt. Entscheidungen werden subjektiv getroffen.

Schnell: Entschieden wird unmittelbar „aus dem Bauch heraus“.

Systematisch: Erfordert keine aufwändige Erfassung oder Analyse von Daten.

Korrektur und Prüfung deiner Forschung

Du brauchst einen Qualitätscheck für deine Forschung? Die 1a-Studi Experten prüfen und korrigieren deine wissenschaftliche Forschung und Methodik. 🥇 Roter Faden + Logik

Mehr erfahren
Studentin Box

Im Vergleich zur Nutzenwertanalyse werden keine vordefinierten Bewertungsmaßstäbe, sondern lediglich die subjektive Einschätzung angewandt.

Der paarweise Vergleich kann die Durchführung einer Nutzwertanalyse ergänzen, indem dieser Kriterien gewichtet oder eine Vorauswahl dieser treffen kann. Indem subjektive Sichtweisen berücksichtigt werden, kann das Ergebnis dazu beitragen, umfassendere Entscheidungen zu treffen, die nicht ausschließlich auf numerischen Daten beruhen.

Methode

Methode des Paarweisen Vergleichs

Entwickle als erstes die zu vergleichenden Alternativen. Hierfür kannst du kreative Methoden, wie ein Brainstorming, anwenden.

Die Erarbeitung der Kriterien durch ein heterogenes Team kann hilfreich sein. Dies gewährleistet eine umfassende Berücksichtigung aller Entscheidungsaspekte und verhindert eine einseitige Ausrichtung. Kurzum, du bekommst viele neue Meinungen und Sichtweisen auf ein Thema.

Stelle hierbei sicher, dass die Alternativen unabhängig voneinander sind. Ansonsten kann sich das Ergebnis durch Mehrfachnennungen verzerren.

Reduziere anschließend die Alternativen auf eine Menge, die du in einem paarweisen Vergleich berücksichtigen kannst. Es gilt: weniger ist mehr.

Im nächsten Schritt definierst du das eindeutige Vergleichskriterium,

  • das sich aus dem Ziel des Vergleichs ableitet,
  • für jedes Alternativen-Paar anwendbar ist und
  • klare Präferenzen zwischen den Alternativen aufzeigt.

Express-Notfall-Hilfe

Hilfe im Notfall: 48, 24, 12 Stunden. Am Wochenende und Feiertag ⚡

Zur Express-Korrektur
Studentin Calender

Alternativen vergleichen

Bevor du mit dem Vergleich beginnst, überführst du die gesammelten Kriterien in eine Matrix. Anschließend betrachtest du die Varianten zur paarweisen Bewertung. Entscheide, welche Variante ihm geeigneter erscheint. Notiere hierfür die Ergebnisse in einer Tabelle.

Es gibt verschiedene Methoden zur numerischen Gewichtung von Entscheidungen. Eine Möglichkeit ist die Verwendung von „1“ und „0“ als „ist wichtiger als“ und „ist weniger wichtig als“. Wird eine Alternative im Entscheidungsprozess bevorzugt, so trägst du eine „1“ in die entsprechende Spalte ein.

1a-Studi-Tipp: Grundsätzlich ist es ratsam, möglichst viele Personen unabhängig voneinander bewerten zu lassen, um die Subjektivität zu mindern.

Alternativen auswerten

Aufgrund der gewonnenen Ergebnisse kann die Summe für die jeweilige Variante oder die Bewertungen einzelner Teilnehmer ermittelt werden.

Hierzu addierst du die Anzahl der Nennungen der einzelnen Alternativen, woraus sich eine Rangfolge ableiten lässt. Diejenige mit den meisten Nennungen gewinnt.

1a-Studi-Tipp: 2 Alternativen haben das gleiche Ergebnis? Dann führe den paarweisen Vergleich mit den beiden Gewinnern noch einmal durch.

Beispiel

Paarweiser Vergleich Beispiel

Als Beispiel wird die Wahl einer Übung in einem Kurs gewählt. Angenommen, es stehen dir 3 Optionen zur Verfügung. Mittels eines paarweisen Vergleichs kannst du eine bevorzugte Wahl treffen.

Hierfür erstellst du eine Matrix, in der alle in Betracht kommenden Übungen aufgeführt sind.

Beispielwerte:

2 = Geeignet

1 = Neutral

0 = Nicht geeignet

1a-Studi-Tipp: Wenn du eine tiefere Bewertung wählen möchtest, dann kannst du Werte von 0 bis 9 vergeben. Dadurch ist der Abstand dann sehr eindeutig.

Beispielsweise vergleichst du die Übung 1 mit der Übung 2 und ziehst die Übung A vor. Du trägst für die Übung A einen Wert „2“ in das entsprechende Feld der Matrix ein.

Vergleiche anschließend die weiteren Übungen miteinander, solange, bis du alle Übungen miteinander verglichen hast.

Nachdem alle Übungspaare verglichen wurden, addierst du die Werte. Die Übung mit der höchsten Gesamtsumme wird zur besten Wahl, da dieses für dein Studium geeignet scheint.

Matrix erstellen

Paarweiser Vergleich Excel

Die Durchführung eines paarweisen Vergleichs lässt sich gut mithilfe einer Matrix durchführen. So stellst du die Übersichtlichkeit deiner Ergebnisse sicher.

Das Tool Excel ist hierfür leicht zu bedienen.

  • Alternativen festlegen
  • Matrix in Excel erzeugen
  • Paarweise Vergleich durchführen
  • Summe der Rangordnung bilden und auswerten
  • Gewinner bestimmen

1. Nachdem du alle Alternativen festgelegt hast, überführst du diese in eine Matrix.

2. Danach kannst du sie paarweise vergleichen, indem du ihnen Werte zuordnest.

Hierzu stellst du dir die Frage: Ist der Zeilenwert

  • Wichtiger als der Spaltenwert (2 Punkte)
  • Gleichwichtig wie der Spaltenwert (1 Punkt)
  • Weniger wichtig als der Spaltenwert (0 Punkte)

Das führt beispielsweise zu folgender Matrix:

Alternative 1 Alternative 2 Alternative 3
Alternative 1
Alternative 2
Alternative 3
Alternative 1 Alternative 2 Alternative 3
Alternative 1 0 2
Alternative 2 1 2
Alternative 3 1 1

3. Bilde Summen und stelle eine geordnete Rangliste aus

Um die Ergebnisse auszuwerten, summiere die Punktezahlen zeilenweise. Hieraus ergibt sich die Rangfolge:

Alternative 1 Alternative 2 Alternative 3 Summe
Alternative 1 0 1 1
Alternative 2 1 2 3
Alternative 3 1 1 2

4. Interpretation des Ergebnisses

Es kann folgende Reihenfolge abgeleitet werden:

Alternative 2 > Alternative 3 > Alternative 1

Abschließend solltest du die Ergebnisse interpretieren und ihre Aussagekraft bewerten. Es kann sinnvoll seine, weitere Methoden zur Entscheidungsfindung, wie eine Sekundäranalyse oder Diskursanalyse, heranzuziehen, um ein differenziertes Ergebnis zu erhalten.

Häufige Fragen & Antworten

Du hast noch weitere Fragen zum Thema Methodik in wissenschaftlichen Arbeiten, die du nicht in diesem Artikel beantwortet bekommen hast? Dann recherchiere weiter in der 1a-Studi Akademie.

Der paarweise Vergleich ist eine Methode der Entscheidungsfindung. Hierbei werden alle zur Verfügung stehenden Optionen miteinander verglichen. Ziel ist es, eine Rangordnung oder eine Gewichtung zu erstellen. Hierfür wird eine Matrix verwendet, um die Ergebnisse der Vergleiche zu notieren.
Bei der Durchführung eines paarweisen Vergleichs werden die zu vergleichenden Optionen in einer Matrix angeordnet. Alle Optionen werden direkt miteinander verglichen und bewertet. Häufig werden für die Bewertung Skalen wie 1 bis 9 verwendet, wobei 1 Gleichheit und 9 eine extreme Präferenz für eine Option darstellt. Am Ende werden alle Werte addiert und ein Gewinner gewählt.
Sowohl der paarweise Vergleich als auch die Nutzwertanalyse sind Techniken der Entscheidungsfindung. Während der paarweise Vergleich primär die Beziehung zwischen den einzelnen Alternativen betrachtet, bezieht die Nutzwertanalyse quantitative und qualitative Kriterien ein. Die Nutzwertanalyse zielt darauf ab, durch Zuteilung von Nutzwerten eine objektive Bewertung der Alternativen zu ermöglichen, die auch mehrere Kriterien berücksichtigt.
Die Anzahl der paarweisen Vergleiche hängt von der Anzahl der zu vergleichenden Optionen ab. Diese Methode ist ab 2 Optionen möglich und kann beliebig erweitert werden. Je mehr Optionen hergangezogen werden, umso auffälliger ist das Auswertungsverfahren.
Der Paarweise Vergleichs stammt aus Mathematik, Psychologie und Betriebswirtschaft. Ein bekannter Ansatz ist die Analytic Hierarchy Process (AHP) Methode, entwickelt von Thomas L. Saaty in den 1970er-Jahren. AHP ist insbesondere in Bereichen wie Entscheidungsfindung und Ressourcenallokation weit verbreitet.
Studiere dich schlau

Artikel zum entdecken

Diesen 1a-Studi-Artikel zitieren:

Icon
Jetzt bei der Newsbox anmelden
und 10 % Rabatt sichern!
  • Exklusive Rabatte und Aktionen
  • Regelmäßig Insiderwissen für dein Studium
Finde die zu dir
passenden Korrekturdienste

In 7 Schritte zur Hilfe für deine wissenschaftliche Arbeit.

Bedarfsanalyse starten