Lektorat Icon

Deine fehlerfreie und geprüfte Abschlussarbeit

Wissenschaftliches Lektorat
Rund um sorglos Icon

Die besten Korrekturdienste für dich!

Rund-um-Sorglos-Paket
Zitation Icon

Vermeide Plagiate und falsche Zitation

Fußnoten & Literaturverzeichnis

😍 Deine perfekte Abschlussarbeit

Studenten-Rabatt sichern
Studium Exzerpieren

Exzerpieren – Wissenschaftliche Texte im Studium untersuchen

Das Ziel des Exzerpieren im Studium ist, einen wissenschaftlichen Text und dessen wichtige Informationen zu durchdringen.

Du beschäftigst dich beim Exzerpieren mit einem Text auf Basis von einer wissenschaftlichen Untersuchungsmethode. Dadurch kannst du Kernbestandteile im Text herausfiltern und in eigenen Worten in einer präzisen Form zusammenfassen.

Durch das systematische Erschließen einer Fragestellung wird das Ergebnis als Exzerpt bezeichnet.

Ein Exzerpt schreiben wird beispielsweise für die Literaturrecherche einer Bachelorarbeit oder Masterarbeit angewandt.

In diesem 1a-Studi Artikel lernst du, wie dir das Exzerpieren von wissenschaftlicher Literatur gelingt.

 
Bedeutung und Definition

Exzerpieren Bedeutung und Definition

Der Begriff Exzerpieren stammt aus dem lateinischen und bedeutet ins Deutsche übersetzt so viel wie „herausarbeiten“, „auslesen“ oder „zusammenfassen“.

Beim Exzerpt handelt es sich um eine Wiedergabe eines Textes anhand einer wissenschaftlichen Methodik.

Beim Exzerpieren wird der Text mithilfe einer Fragestellung selbstständig untersucht. Dabei können 3 Ergebnisse geschaffen werden:

  • Abschrift der wichtigsten Textpassagen (Zitat)
  • Paraphrasierung des Textes (eigene Wiedergabe)
  • Mischform aus beiden

Exzerpieren synonym

Synonyme für das Wort Exzerpieren sind:

  • Extrahieren
  • Herausziehen
  • Herausschreiben

1a-Studi-Tipp: Wenn du Fachwort von deinem Professor einmal nicht verstehst, dann frage nach oder recherchiere nach dem Begriff.

Anleitung Exzerpieren

Texte zum exzerpieren

Das Ziel beim Exzerpieren ist, wichtige Stellen im Text zu identifizieren und die wesentlichen Aussagen herausgearbeitet.

Dieser wichtige Inhalt eines Textes kann dann die Grundlage für deine wissenschaftliche Abschlussarbeit sein.

Eine Sammlung von exzerpierten Texten kann dann für das Formulieren einer Hausarbeit, Bachelorarbeit, Masterarbeit verwendet werden.

Speichere dir unbedingt alle bibliografischen Angaben des Textes ab. Sobald du ein Exzerpt verwendet hast, musst du eine Quelle setzen und diese im Literaturverzeichnis auflisten.

Anleitung für Exzerpieren

1. Fragestellung erstellen

2. Bibliografische Angaben notieren

  • Autor
  • Titel und Untertitel
  • Auflage
  • Erscheinungsjahr bzw. -datum
  • Ort und Verlag

3. Exzerpt Variante wählen

  • Zitate
  • Paraphrasierungen
  • Mischform

1a-Studi-Tipp: Welche Variante eines Exzerpt du wählst, ist abhängig vom Thema, Fragestellung und deinem Ziel.

3 Formen anwenden

3 Varianten des Exzerpieren

Die Wahl des Exzerpts ist immer abhängig von deinem persönlichen Forschungsziel. Daher gibt es keine Empfehlung. Probiere dich einfach aus und lerne, welcher Text welcher Variante des Exzerpieren am besten ausgearbeitet werden kann.

Wörtliches Exzerpt – Zitatsammlung

Beim wörtlichen Exzerpt findest du die wichtigsten Aussagen Text heraus und listest diese als Zitate auf.

Um geeignete Zitate zu finden, suchst du am besten nach Stichworten im Text. Diese Schlagworte legst du bei der Zielsetzung zum Exzerpieren fest.

Vorteile wörtliches Exzerpieren

  • Wichtige Texte erkennen
  • Hauptaussagen des Textes herauskristallisieren
  • Inhalt eines Textes besser verstehen

Eigene Worte – Paraphrase als eigene Zusammenfassung

Beim Paraphrasieren gibst du die wesentlichen Inhalte eines Textes mit eigenen Worten wieder.

Hierbei kann es sich bereits um eine Vorbereitung auf die wissenschaftlichen Formulierungen in deiner Abschlussarbeit handelt.

Da du Texte in eigenen Worten wiedergibst, ist die Zitation des Originals in deiner Abschlussarbeit verpflichtend.

Vorteile paraphrasierendes Exzerpieren

  • Durchdringung eines Textes
  • Eigene Gedanken und Erfahrungen
  • Beachtung des eigenen Forschungsziels

1a-Studi-Tipp: Achte darauf, dass eine Paraphrase sich dennoch sehr nah am Text bewegt und keine Eigeninterpretation enthalten sollte (deine Meinung).

Mischform

Eine Mischform von wirklichem und paraphrasierendes Exzerpieren kommt in wissenschaftlichen Arbeiten sehr häufig zur Anwendung.

Achte darauf, dass du sparsam mit dem wirklichen Zitat umgehst und diese nur dann verwendest, du den Text nur schwierig in eigenen Worten wiedergeben kannst.

zu zählen:

  • Fremdsprachige Texte
  • Definitionen
  • Kernaussagen
Zusammenfassung

Tipps für das Exzerpieren

Die wissenschaftliche SQ3R-Methode eignet sich für Bachelor- und Masterstudenten, um Texte einfach zu exzerpieren.

SQ3R-Methode

  • Vorbereitung
  • Lesen
  • Nachbearbeitung

Vorbereitung

In der ersten Phase gewinnst du einen Überblick über das Thema. Danach legst du ein Ziel fest, dass du mit dem Exzerpieren des Textes erreichen willst.

  • Erarbeitung einer Fragestellung
  • Festlegung der Zielstellung

Die W-Fragen sind ein mächtiges Werkzeug für Studenten. Benutze diese, um mehr Klarheit über den Text und deine Ziele zu schaffen.

  • Wer hat den Text geschrieben?
  • Warum wurde der Text geschrieben?
  • Was sind die Hauptaussagen des Textes?
  • Welche Forschungsposition bezieht der Autor?
  • Wie kann ich die Inhalte für meine wissenschaftliche Arbeit nutzen?

Ungeeignete Textstellen in dem bibliografischen Werk zu finden, kannst du folgendes sichten:

  • Abstract und Zusammenfassung
  • Inhaltsverzeichnis
  • Quer lesen

2. Lesen

In der zweiten Phase liest du die identifizierten Textstellen. Markieren dir ersten Schritt Potenziale und vergleiche diese dann nach Wichtigkeit und Bezug auf deine Zielsetzung des Exzerpts.

Jetzt musst du dich entscheiden, ob du den Text

  • Zitierst oder
  • mit eigenen Worten wiedergibst.

Halte die Ergebnisse schriftlich fest. Notiere dir unbedingt alle Angaben zum Autor und zum Buch. Diese benötigst du später für die Zitation und Literaturverzeichnis.

3. Nachbearbeitung

In der dritten Phase gehst du deine Ausarbeitung noch einmal durch.

  • Passen die ausgearbeiteten Inhalte deiner wissenschaftlichen Zielsetzung?
  • Ausdrückliche Zitate fehlerfrei übernommen?

Prüfe ebenfalls deine eigenen Notizen zur Ausarbeitung und mache dir eigenständig Gedanken über das Thema. Dadurch kommt zu sehr häufig auf weitere Ideen, welche Inhalte du für deine wissenschaftliche Abschlussarbeit umsetzen kannst.

Häufige Fragen & Antworten

Du hast noch weitere Fragen zum wissenschaftlichen Arbeiten, die du nicht in diesem Artikel beantwortet bekommen hast? Dann recherchiere weiter in der Wissensdatenbank hier bei 1a-Studi.

Exzerpieren ist eine wissenschaftlichen Ausarbeitungsmethode. Diese zieht darauf ab, eine Text mithilfe einer Fragestellung und Zielsetzung zu untersuchen. Als Ergebnis werden die wesentlichsten und wichtigsten Inhalte des Textes herausgearbeitet. Es gibt drei Formen des Exzerpieren: 1) Wörtliche Wiedergabe (Zitat); 2) Wiedergabe mit eigenen Worten (Paraphrasieren); 3) Mischform aus beiden. Das Ergebnis wird als Exzerpt bezeichnet und dient als Grundlage der Formulierung einer wissenschaftlichen Arbeit. Somit ist das Exzerpieren eine Form der Literatur Ausarbeitung.

Hast du Fragen zu diesem Thema?

In der 1a-Studi Experten-Gruppe (Facebook) kannst du alle deine Fragen zum Thema Studium und wissenschaftliches Arbeiten im Bachelor- und Masterstudium stellen. Experten antworten dir sofort!

Zur Experten-Gruppe
Icon
Jetzt bei der Newsbox anmelden
und 10 % Rabatt sichern!
  • Exklusive Rabatte und Aktionen
  • Regelmäßig Insiderwissen für dein Studium
Finde die zu dir
passenden Korrekturdienste

In 7 Schritte zur Hilfe für deine wissenschaftliche Arbeit.

Bedarfsanalyse starten