Trotz Corona-Krise ist 1a-Studi 100 % verfügbar. Tipps für das Studieren zu Hause gibt es im Corona-Spezial für Studenten

CORONA Soforthilfe 💝 für Studenten | 20 % Rabatt auf alle Korrekturdienste | Code: CORONA20

Lektorat Icon

Deine fehlerfreie und geprüfte Abschlussarbeit

Wissenschaftliches Lektorat
Rund um sorglos Icon

Die besten Korrekturdienste für dich!

Rund-um-Sorglos-Paket
Zitation Icon

Vermeide Plagiate und falsche Zitation

Fußnoten & Literaturverzeichnis
 
 
Deinen korrigierten und geprüften Praktikumsbericht bereits ab 0.012 Euro pro WortWeiter zur Textkorrektur
 

Praktikumsbericht Fazit – Schreiben, Aufbau & Struktur

Das Fazit deines Praktikumsberichts ist eine Zusammenfassung deiner Tätigkeiten und neuen Erfahrungen.

Das Fazit deines Praktikumsberichts ist das letzte Kapitel und dient dazu, eine Schlussfolgerung aus dem Erlebten und dem Vergleich von Theorie und Praxis zu ziehen.

Des Weiteren beantwortest du deine aufgestellte Frage in der Einleitung und gibst einen Einblick auf deine zukünftige Entwicklung im Studium und Beruf.

Beschriftung setzen Abbildung in Word
 

Was ist das Fazit in einem Praktikumsbericht im Studium?

Das letzte Kapitel in deinem Praktikumsbericht ist das Fazit. In einem Praktikumsbericht wird dieses auch als Reflexion bezeichnet. Ziel des Fazits in deinem Praktikumsbericht ist es, die Zeit in deinem Praktikum aus deiner eigenen Sicht darzustellen und positive und negative Ereignisse zu reflektieren.

Neue Informationen kommen nicht in das Fazit eines Praktikumsberichts. Wie in jeder guten wissenschaftlichen Arbeit geht es auch im Praktikumsbericht darum, abschließend eine Diskussion des bisherigen Praktikumsberichts durchzuführen.

Formuliere im Fazit deines Praktikumsberichts eine kritische Sicht auf die erfahrene Praxis.

  • Hast du das erlebt, was du dir erhofft hast?
  • Sind durch die Praxiserfahrung im Praktikum eventuell Fragen aufgetreten?
  • Stimmen dein theoretisches Wissen und deine Annahmen mit der Praxis überein?

Damit dir dies leicht gelingt, stellt dir 1a-Studi einen Leitfaden für das Schreiben eines perfekten Praktikumsberichts zur Verfügung.

Studi-Tipp: Du suchst noch nach einem Deckblatt oder Formatvorlage für deinen Praktikumsbericht? Bei 1a-Studi findest du die passenden Downloads im Studium.

Aufbau des Fazits im Praktikumsbericht für das Studium

Das Fazit deines Praktikumsberichts unterliegt – wie jede gute wissenschaftliche Arbeit – einer Struktur, die von deinem Professor bei der Benotung abgeglichen wird.

Das bedeutet, für den Praktikumsbericht gibt es Kriterien, die du unbedingt im Fazit erfüllen musst. Im Folgenden lernst du, welche Struktur für das Fazit eines Praktikumsberichts geeignet ist.

  • Zusammenfassung deines Praktikumsberichts
  • Diskussion von Ergebnissen und Erwartungen
  • Beantwortung einer eventuell aufgestellten Fragestellung
  • Deine positiven und negativen Erfahrungen
  • Ausblick zu deiner Entwicklung im Studium und Beruf

Das Fazit deines Praktikumsberichts besteht aus 4 Teilen. Die Länge sollte ca. 10 % deines Praktikumsberichts ausmachen. Bei geplanten 20 Seiten wären das dann 2 Seiten für das Fazit.

Im ersten Teil Zusammenfassung fasst du deinen Praktikumsbericht zusammen. Vermeide es hier, Sätze aus deinem Praktikumsbericht zu wiederholen. Beispielsweise kannst du als Einstieg Bezug auf das Unternehmen und die Dauer nehmen und den gesamten Ablauf kurz zusammenfassend skizzieren.

Der zweite Teil Diskussion beinhaltet dann die Diskussion der Ergebnisse deines Praktikums. Konzentriere dich hier auf deine Erwartungen. Wurden diese erfüllt?

Ein guter Praktikumsbericht beinhaltet ebenfalls einen theoretischen Teil. Anhand der Fachliteratur und Analyse der Branche und deines Tätigkeitsfeldes hast du mit deinem praktischen Semester einen tiefen Einblick in die Praxis erhalten.

Kombiniere den theoretischen Soll-Stand mit deinen Erwartungen und den tatsächlich stattgefundenen Ereignissen. Was deckt sich und was hattest du nicht erwartet?

Falls du in der Einleitung deines Praktikumsberichts eine Fragestellung aufgestellt hat, musst du dieses beantworten. Im Idealfall sollte ein Ja oder Nein möglich sein.

Argumentiere das Ergebnis der Beantwortung der Fragestellung ebenfalls auf Basis der Theorie und deinen Erwartungen sowie Erfahrungen im Praktikumsbericht.

Dem dritten Teil Pro & Contra solltest du einen hohen Stellenwert zuweisen. Welche positiven und welche negativen Erfahrungen hast du im Praktikum gemacht?

Sehr wichtig ist es hierbei auch für deinen Professor, zu erfahren, was dir die Zeit im Praktikum gebracht hat. Was und wie konntest du von deinem Studium anwenden? Was hast du Neues dazugelernt?

Im vierten Teil Ausblick schaffst du ein gelungenes Ende deines Praktikumsberichts Fazits. Hat dir das Praktikum „die Augen geöffnet“? Hast du einen Einblick in die wirtschaftliche Praxis erlebt, der dich überzeugt hat, in diesem Berufsfeld später zu arbeiten?

Durch den Abgleich von Theorie und Praxis sowie deine positiven und negativen Erfahrungen hast du mit deinem Praktikum im Studium viele neue Erfahrungen gesammelt. Du hast neues Wissen erworben und bereits vorhandenes Wissen gefestigt.

Wie wirst du dieses in deine kommende Studiumphase einordnen und was bedeutet das für deine berufliche Laufbahn?

Haben Bereiche ein besonderes Interesse bei dir geweckt, die du weiter vertiefen möchtest? Kannst du dir eventuell aber auch eine weitere Entwicklung in diesem Bereich gar nicht vorstellen? Schreibe hier aus der Sicht deines persönlichen Empfindens.

Des Weiteren kannst du auf deine Erfahrungen mit deinem Praktikumsbetrieb eingehen. Würdest du diese Praktikumsstelle weiterempfehlen? Was könnte besser gemacht werden? Was war genau richtig?

Fragestellung beantworten im Fazit eines Praktikumsberichts

Du hast in der Einleitung deines Praktikumsberichts eine Fragestellung für deinen Praktikumsbericht aufgestellt? Dann musst du diese im Fazit deines Praktikumsberichts aufgreifen und beantworten.

Gehe dabei wie folgt vor:

1) Greife deine Fragestellung auf

Zu Beginn meines Praktikumsberichts habe ich die Frage aufgestellt, ob sich das Berufsleben mit dem Familienleben in einem 24-Stunden-Betrieb vereinbaren lässt.

2) Gehe auf die Hintergründe für die Beantwortung der Frage ein

Wie ich im Kapitel 2 des vorliegenden Praktikumsberichts unter dem Abschnitt Tätigkeiten formuliert habe, gelingt die Vereinbarung des Berufs- und Familienlebens im Unternehmen XXX sehr gut. Gründe dafür sind …

3) Beantworte deine Fragestellung

Abschließend kann aus meinen praktischen Erfahrungen und Beobachtungen festgehalten werden, dass sich das Berufsleben mit dem Familienleben in einem 24-Stunden-Betrieb vereinbaren lässt, sofern, die am Beispiel des Unternehmens XXX dargestellten Maßnahmen eingehalten werden.

Fazit Praktikumsbericht – die Reflexion

Als Erstes musst du wissen, was überhaupt eine Reflexion ist. Diese geht nämlich tiefer in dein subjektives Empfinden und stellt keine Meinung zu deinem Thema dar.

Definition:
Bei der Reflexion wird an Erfahrenes erinnert und bewusst auf geschehene Erlebnisse, Emotionen, Beobachtungen und Gespräche bezogen. Diese Erkenntnisse werden dann in Verbindung mit dem bestehenden Wissensschatz sowie eigenen Selbstbild gebracht.

Das Ziel ist es, Widersprüche und kritische Fragen aufkommen zu lassen. Das heißt, was war positiv und was war negativ? Was war aus der eigenen Sicht wahr und was war falsch?

 

Zur Reflexion zählen das eigene Verhalten sowie das Verhalten anderer. Im Praktikum des Studiums wären das beispielsweise die Chefs oder Kollegen.

Die Reflexion eines Praktikums beinhaltet sehr stark die Selbstreflexion, und zwar aus Sicht deines Studiums (Theorie) und deiner beruflichen Erfahrung (Praxis).

Wie für die Entwicklung einer guten Forschungsfrage und Thema für deine wissenschaftliche Arbeit bieten sich für die Reflexion eines Praktikumsberichts die W-Fragen an:

  • Was hast du
  • Wie und
  • Warum gemacht?

Daraus ergibt sich ein Reflexionszyklus, den du sowohl für die theoretische als auch praktische Reflexion deines Praktikums anwenden kannst. Ziel ist es immer, deinen Wissensstand aus dem Studium (Theorie) mit deinem Erlebten im Unternehmen (Praxis) zu kombinieren und aus deiner eigenen Sicht zu bewerten.

Reflexion Praktikumsbericht Studium

Studi-Tipp: Eine Selbst(Reflexion) im Praktikumsbericht ist keine fachliche Analyse. Es geht darum, wie du darüber denkst und fühlst.

Fazit Praktikumsbericht Vorlagen/Muster

Beispiele für ein Fazit eines Praktikumsberichts können dir helfen, den richtigen strukturellen Aufbau zu erkennen und Inspirationen für das Schreiben deines Praktikumsberichts zu erlangen.

Daher stellt dir 1a-Studi eine Vorlagen eines Fazits für einen Praktikumsbericht zur Verfügung. Denke bitte daran, die Muster für das Fazit eines Praktikumsberichts nicht zu kopieren (Plagiatsprüfung durch Hochschulen).

Beispiel Fazit für Praktikumsbericht

Teil #1 – Zusammenfassung

Im Rahmen meines Bachelorstudiums absolvierte ich vom 10.01.2020 bis 10.04.2020 im Unternehmen XXX mein Praktikum. Der vorliegende Praktikumsbericht stellt meine Bewerbungsphase und den Ablauf sowie meine Tätigkeiten im Praktikum dar. Im Folgenden werden die wichtigsten Erkenntnisse diskutiert und meine Erwartungen an das Praktikum reflektiert.

Wie im Kapitel 2.3 erläutert, bin ich mit sehr großen Erwartungen in das Praktikum gegangen. Bereits vor meinem Studium als XXX interessierte ich mich sehr stark mit dem Thema XXX. Daher besitze ich ein fundiertes Wissen und zahlreiche praktische Erfahrungen im Umgang mit XXX. Die Wahl des Unternehmens XXX für mein Praktikum im Studium war mir besonders wichtig.

Teil #2 – Diskussion von Ergebnissen und Erwartungen

Die Stellenbeschreibung als Praktikant in der Abteilung XXX im Unternehmen XXX zeichnet sich besonders durch die für mich wichtigen Punkte selbstständiges Arbeiten und ortsunabhängiges Arbeiten aus.

Diese beiden Versprechen wurden vom Unternehmen XXX stets eingehalten. Nachdem ich 2 Wochen an einer internen Schulung teilgenommen hatte, konnte ich meine Aufgaben für die Stellbeschreibung als XXX selbstständig aufnehmen. Für den nötigen Ortswechsel meiner Tätigkeiten wurde mir neben dem Stadtverkehrsticket ein Auto gestellt, um möglichst schnell und flexibel agieren zu können. Dies hat mir besonders gut am Praktikum gefallen. Mit dem Autor war ich nicht nur mobil, sondern erlebte ebenfalls die Freizügigkeit meine Routen selbstständig zu planen und auszuführen.

Eine weitere für mich wichtige Erwartung war das System für die Auswertung meiner Gespräche mit den Menschen vor Ort. Ein hauseigenes System ermöglichte es mir, Informationen noch vor Ort mit einer App zu dokumentieren. Im eigenen Intranet standen mir dann alle Details und meine Notizen zur Verfügung. Anhand der Masken in der Software wusste ich stets, was vorhanden ist und welche Informationen ich noch nachfragen musste. Das digital gestützte Arbeiten im Unternehmen XXX erfüllte somit ganz meine Erwartungen.

Teil #3 – Reflexion

Insgesamt hat mir das Praktikum bei XXX sehr gut gefallen. Einige interne Abläufe sehe ich meiner Einschätzung nach als verbesserungswürdig an. So nahm ich mehrfach in der Woche an internen Meetings teil, die kaum oder gar nichts mit meinen Aufgaben zu tun hatten. Auch nach meinen Nachfragen wurde mir nicht bewusst, inwieweit Projekte aus einer anderen Abteilungen meinen Arbeitsprozess beeinflussen bzw. unterstützen werden. Ich hätte diese wichtige Zeit lieber für meine Aufgaben und die meiner Abteilung genutzt.

Im Außendienst und in der Arbeit mit Landwirten war ich witterungsbedingten Faktoren ausgesetzt. So war es für mich eine neue Erfahrung, bei Wind und Regen zu arbeiten. Hier würde ich in Zukunft meine Termine eher mit der Wettervorhersage kombinieren, um beispielsweise nicht in eine Region mit einem angekündigten Sturm zu reisen.

Die Protokollierung der technischen Abläufe bei den Landwirten erledigte ich mit dem hauseigenen Tool. Die Einfachheit der Bedienung und das ständige Vorhandensein aller Informationen haben mir sehr bei dir Arbeit gut gefallen. So konnte ich stets auf alle Fragen antworten und meine Aufgaben ganz im Sinne des Unternehmens XXX erfüllen.

Die flexiblen Arbeitszeiten und das selbstständige Planen und durchführen von Terminen war für mich – wie bereits erwähnt – besonders wichtig an meinem Praktikum. In der Zeit des Praktikums habe ich viele neue Methoden kennengelernt, wie ich meinen Tag effektiv strukturieren kann und mehrere Termine und verschiedene Aufgaben über mehrere Wochen bearbeiten kann, ohne den Überblick zu verlieren.

Teil #4 – Ausblick

Mein Praktikum hat mir erneut bestätigt, dass der Umgang mit technischen Prozessen und Anlagen sowie die Betreuung von Personal, die diese Anlagen bedienen, meinen beruflichen Erwartungen entspricht.

Im Studium habe ich bereits 2 Seminare über die technische Bedarfsanalyse und Kundenkommunikation absolviert. Dieses Wissen habe ich im Praktikum anwenden können und viele praktische Umsetzungswege kennengelernt.

Für meine akademische Laufbahn sehe ich mich selbst bestätigt, nach dem Bachelor einen Masterabschluss anzustreben. Mein Ziel ist es, mein Fachwissen mit diesem Aufbaustudium zu vertiefen. Ein besserer Jobeinstieg ist mir mit einem Master ebenfalls möglich.

Insgesamt kann ich das Unternehmen XXX sehr für ein Praktikum empfehlen. Zu betonen ist jedoch, dass – wie in der Stellenbeschreibung ausdrücklich erwähnt wird – eine selbstständige Arbeitsweise unbedingt erforderlich ist. Zwar gibt es bei Herausforderungen immer einen Ansprechpartner, dennoch wird erwartet, selbstständig Probleme zu lösen.

Das Unternehmen XXX stellt für fast alle Arbeitsabläufe interne Dokumente und Video bereit. Selbst lernen zu wollen, steht bei XXX an oberster Stelle der internen Firmenphilosophie.

 
Download Beispiel Fazit Praktikumsbericht als DOCX

Was gehört in das Fazit des Praktikumsberichts?

Zuvor hast du bereits die 4 Strukturelemente eines guten Fazits für einen Praktikumsbericht kennengelernt. Damit dir das Schreiben deines Praktikumsberichts gelingt, siehst du im Folgenden noch einmal eine Liste, was in ein gutes Fazit deines Praktikumsberichts gehört.

  • Circa 10 % der Gesamtseiten (bei 20 Seiten Praktikumsbericht also 2 Seiten für das Fazit)
  • Zusammenfassung des Praktikumsberichts
  • Was hat dir besonders gut gefallen?
  • Was hat dir überhaupt nicht gefallen?
  • Stimmt dein Wissen im Studium (Theorie) mit der Praxis überein?
  • Was könnte an deiner Praktikumsstelle verbessert werden?
  • Was hast du Neues gelernt?
  • Welche Auswirkungen hat das Praktikum auf deine berufliche Entwicklung?
  • Welche Chancen siehst du für dich in der Zukunft?
  • Würdest du dein Praktikumsunternehmen weiterempfehlen?

Was kommt nicht in das Fazit des Praktikumsberichts?

Der Praktikumsbericht zählt zu einer Prüfungsleistung im Studium und wird daher von einem Professor benotet. Dafür wendet dieses einen Bewertungskatalog an.

Achte unbedingt darauf, dass die folgenden Punkte nicht im Fazit deines Praktikumsberichts vorhanden sind:

  • Neue Erkenntnisse
  • Fachliche Diskussionen aus dem theoretischen Teil
  • Danksagungen
  • Lange Elemente aus dem Tagesbericht
 

Studi-Tipp: Deinen fehlerfreien und geprüften Praktikumsbericht erhältst du mit einem wissenschaftlichen Lektorat. Du erreichst damit garantiert eine bessere Note.

War dieser Artikel hilfreich?
4 von 5 - 2 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.
Hast du Fragen oder möchtest du dich bedanken?
Kommentiere den Artikel ...

Kommentare  

Julia
Danke für die ausführlich Anleitung!!! :D
Antworten
Team 1a-Studi
Hallo Julia,
vielen Dank für das Feedback.
Wir hoffen, dass du deinen Praktikumsbericht jetzt einfacher formulieren konntest. Eine Abschlusskorrektur führen wir gerne durch.

LG
Team 1a-Studi
Antworten