Studium Prüfungsleistungen:
Klausuren im Studium

Deine fehlerfreie Abschlussarbeit auf akademischem Niveau bereits ab 2,39 Euro pro Normseite Weiter zur Textkorrektur
 

Klausuren schreiben im Studium

Klausuren bezeichnen schriftliche Prüfungen, die von einem Studierenden am Ende jedes Semesters zu erbringen sind. Klausuren werden in einem festgelegten zeitlichen und terminlichen Rahmen geschrieben und gelten als Bewertungsmaßstab für die Gesamtnote des Studiums.

Aufgabensteller von Klausuren sind die jeweiligen Lehrkräfte des Kurses.


Studi-Tipp: Wissen durch Erfahrung – Frage ältere Semester nach ihrer Erfahrung zu den Klausuren der jeweiligen Lehrkraft. Oft wiederholen sich Prüfungsleistungen von Semester zu Semester oder bestimmte „Kernaufgaben“ kommen immer wieder dran.

Achte von Beginn des Semesters auf eventuelle Tipps und Hinweise deines Prüfers zu den Klausuren. Oft werden Klausurschwerpunkte explizit genannt. Frage auch deine Kommilitonen, vielleicht hast du es ja überhört oder warst an dem Tag nicht anwesend.


Bewertung von Klausuren im Studium

Die Bewertung im Studium erfolgt nach der Prüfungsordnung durch die Noten 1,0 (sehr gut) bis 5,0 (nicht bestanden). Die folgende Tabelle stellt eine Bewertungsskala für Klausurergebnisse dar.

Punkte Note Aussage
< 94,9 - 89,5 % 1,3 sehr gut (-)
< 89,5 - 84,3 % 1,7 gut (+)
< 84,3 - 79,0 % 2,0 gut
< 79,0 - 73,7 % 2,3 gut (-)
< 73,7 - 68,2 % 2,7 befriedigend (+)
< 68,2 - 63,1 % 3,0 befriedigend
< 63,1 - 57,9 % 3,3 befriedigend (-)
< 57,9 - 52,6 % 3,7 ausreichend (+)
< 52,6 - 50,0 % 4,0 ausreichend
< 50,0 % 5,0 nicht bestanden
 

Studi-Tipp: Vor allem, wenn du in einem NC-beschränkten Studiengang weiterstudieren möchtest, musst du einen bestimmten Gesamtdurchschnitt erreichen. Notiere dir daher deine Noten in einer Tabelle und berechne, welche Note du in den Klausuren unbedingt erreichen solltest. Mit einem wissenschaftlichen Lektorat verbesserst du deine Noten der schriftlichen Arbeiten.


Studi-Tipp: Du hast 2 bis 3 Versuche für das Bestehen einer Klausur. Solltest du dir während der Prüfung bereits sehr sicher sein, dass du die angestrebte Note nicht erreichen wirst, dann gib ein leeres Blatt ab. Deine Arbeit wird mit 5,0 bewertet und du kannst sie erneut schreiben.

Spion-Methode: Es soll Studierende geben, die bewusst einen Kommilitonen in die Klausur schicken, um die aktuellen Klausuraufgaben zu kopieren. Nach- und Wiederholungsprüfungen können nämlich manchmal sehr ähnlich sein.


Hilfsmittel für Klausuren im Studium

Hilfsmittel für Klausuren unterteilen sind i. R. wie folgt: keine Hilfsmittel, fachbezogene Hilfsmittel, eingeschränkte Hilfsmittel. Eine besondere Form sind die sog. Kofferklausuren. Im Folgenden erklären wir dir, was dahinter zu verstehen ist und was du beachten solltest.


Studi-Tipp: Erkundige dich rechtzeitig zu Semesterbeginn, welche Art der Prüfung dein Prüfer anstrebt und welche Hilfsmittel du verwenden darfst. Die richtige Vorbereitung ist die halbe Note.


 

Keine Hilfsmittel: Es sind keine Hilfsmittel außer Stift und Papier und ggf. Zeichenutensilien erlaubt. Ausnahmen bilden in aller Regel zweisprachige Wörterbücher und ein Rechtschreibwörterbuch.


Studi-Tipp: Bei diesen Prüfungen musst du sehr viel lernen. Beginne nicht erst kurz vor den Prüfungen damit.

Erfolg durch Wissen – Erlange einen Überblick über die Klausuren durch Gespräche mit deiner Lehrkraft, älteren Semestern und durch die Probeklausuren.


 

Fachbezogene Hilfsmittel: Zu fachbezogene Hilfsmittel zählen u. a. nicht-programmierbare Taschenrechner, Formelsammlungen, Gesetzestexte und Rechtschreibwörterbücher oder aber auch eigene handschriftlich verfasste Notizen (i. R. nicht mehr als ein A4-Blatt).


Studi-Tipp: Falls du eigene Notizen verwenden darfst und diese auf ein A4-Blatt beschränkt sind, schreibe in einer sehr kleinen Schrift, um möglichst viele prüfungsrelevante Informationen verwenden zu können.


 

Eingeschränkte Hilfsmittel: Hierzu zählen eigene handschriftlich verfasste Notizen, fachbezogene Manuskripte und Fachbücher.


Studi-Tipp: Falls du zahlreiche dieser Hilfsmittel verwenden darfst, dann stelle dich darauf ein, dass du aus diesem Material wenig Informationen für die Prüfung finden wirst. Viel mehr sind Verständnisfragen und Lösungswege gefragt. Du musst die Materie verstanden haben.


 

Kofferklausuren: Bei diesen Klausurarten sind alle Hilfsmittel erlaubt: Notizen, Manuskripte, Bücher, programmierbarer und grafischer Taschenrechner. Der Bewertungsmaßstab liegt dadurch weniger auf das Lösungsergebnis, sondern vielmehr auf dem aufgezeigten Lösungsweg.


Studi-Tipp: Auch hier musst du tiefes Verständnis für das Thema mitbringen. Lösungswege gleichen sich dennoch immer wieder. Es gilt also: mit Probeklausuren und Beispielaufgaben üben, üben, üben, bis du es verstanden hast.


Probeklausuren im Studium

Um ein Gefühl für die Schwierigkeit und das Niveau einer Klausur der jeweiligen Lehrkraft zu erhalten, bieten zahlreiche Prüfer Probeklausuren an. Diese spiegeln oft ähnliche Fragestellungen und Anzahl der realen Prüfung wider.


Studi-Tipp: ein Prüfer wird dir eventuell eine eigene Probeklausur aushändigen. Die aufgelisteten Fragen werden so sehr wahrscheinlich nicht in der realen Klausur abgefragt werden. Frage daher unbedingt deine Kommilitonen nach älteren Probeklausuren und nach Kopien von älteren Klausuren.

Ausschlussprinzip: Angenommen du hast 5 Prüfungen der letzten Semester gefunden. In allen Klausuren kommen 2 Fragen immer wieder vor und 3 Themenbereiche werden stets gleich eingeschränkt behandelt: die Chance, dass sich deine reale Klausur sehr ähneln wird, ist somit hoch.


Zusammenfassung: Klausuren im Studium

Klausuren im Studium müssen nicht schwer sein. Die zielgerichtete Vorbereitung und effektive Lernmethoden bilden eine solide Grundlage für deinen Erfolg. Die folgende Zusammenfassung zeigt dir alle wichtigen Punkte zu einer Klausur im Studium, die du berücksichtigen solltest.

 

  • Klausurergebnisse bilden als Durchschnitt deine Gesamtnote
  • Du hast 2 bis 3 Versuche
  • Informiere dich, welche Hilfsmittel zugelassen sind
  • Stelle diese Hilfsmittel zielgerichtet zusammen
  • Lerne rechtzeitig und wenn nötig, auf eine bestimmte Note hin
  • Organisiere dir Probeklausuren und ältere Klausuren über ältere Semester
  • Analysiere diese Klausuren und suche nach Übereinstimmungen
  • Spreche mit deinem Prüfer und hole dir Infos und Ratschläge zu der Klausur
  • Tausche dich mit deinen Kommilitonen über den Prüfungsstoff aus
 

Studi-Tipp: Du musst in diesem Semester noch eine Hausarbeit abgeben? Hierbei kannst du leicht eine gute Note sammeln, vorausgesetzt deine Hausarbeit ist fehlerfrei, sprachlich und inhaltlich auf einem hohen Niveau sowie erfüllt die formalen Bewertungspunkte. 1a-Studi hilft dir für ein bestmögliches Ergebnis im Studium. Informiere dich hier weiter über unsere Korrektur- und Prüfleistungen.


Garantierter Datenschutz

Ihre Daten und Informationen sind sicher

News und Wissen

Besuchen Sie den 1a-Studi-Blog