🏆 Erfolgreich Studieren geht aktuell auch von zu Hause 🏡 | 10 % Rabatt auf alle Korrekturdienste | Code: HOMEOFFICE10

Lektorat Icon

Deine fehlerfreie und geprüfte Abschlussarbeit

Wissenschaftliches Lektorat
Rund um sorglos Icon

Die besten Korrekturdienste für dich!

Rund-um-Sorglos-Paket
Zitation Icon

Vermeide Plagiate und falsche Zitation

Fußnoten & Literaturverzeichnis
 
 
Diesen Artikel zitieren ✍
Deine geprüfte und fehlerfreie Seminararbeit für deine Eins Komma ab 0.01 Euro pro WortWeiter zu Korrekturlesen & Lektorat
 

Prime Students Rabatt

 

Gliederung Seminararbeit – Muster und Anleitung

Die Gliederung deiner Seminararbeit bildet den roten Faden und die Struktur deiner Arbeit.

Die Gliederung deiner Seminararbeit gibt dem Leser eine Übersicht über deine Arbeit und muss daher über eine wissenschaftliche Struktur verfügen.

Diese beginnt mit der Einleitung und dem Fazit für den schriftlichen Teil. Davor und danach folgen die Verzeichnisse. Grundsätzlich solltest du das Schreiben deiner Seminararbeit nicht ohne Gliederung beginnen. Denn diese stützt deine Literaturrecherche und deinen Schreibprozess.

Beschriftung setzen Abbildung in Word

 
 
 

 

Gute Gliederung einer Seminararbeit

Die Gliederung deiner Seminararbeit braucht eine wissenschaftliche Struktur. Denn diese wird auch in die Bewertung deiner Arbeit einfließen.

Daher muss die Gliederung deiner Seminararbeit den roten Faden abbilden. Diese zeigt somit den Aufbau der Arbeit. Anhand der Gliederung gewinnt deiner Leser eine erste Übersicht über das Thema und den Inhalt deiner Arbeit.

Die Voraussetzung für eine Gliederung ist die konkrete Fragestellung deiner Seminararbeit. Eine Anleitung für die Erstellung der Fragestellung für deine Seminararbeit findest du hier bei 1a-Studi in der Wissensdatenbank.

Eine gute Gliederung einer Seminararbeit beinhaltet grundsätzlich 4 Teile: Einleitung, Hauptteil, Diskussion, Fazit.

Vor der Einleitung folgenden die Verzeichnisse wie Inhaltsverzeichnis, Abbildungsverzeichnis, Tabellenverzeichnis, Abkürzungsverzeichnis sowie das Deckblatt deiner Seminararbeit.

Der Hauptteil untergliedert sich in den theoretischen und praktischen Teil. Hier durchdringst du das Thema deiner Seminararbeit und schaffst neue Erkenntnisse durch z. B. eine eigene Forschung.

Vor dem abschließenden Fazit folgt die Diskussion des der Ergebnisse. Hier ordnest du die theoretischen und praktischen Erkenntnisse in das Forschungsfeld ein.

Nach dem Fazit folgen dann das Literaturverzeichnis und ggf. der Anhang deiner Seminararbeit.

Bessere Note ohne Tippfehler!

In einer Abschlussarbeit werden im Durchschnitt durch die 1a-Studi Fach-Lektoren mehr als 2000 Korrekturen und Verbesserungen vorgenommen. 😍

Interessiert an einer Eins Komma im Studium?

Zu deiner Korrektur & Prüfung
Paket Lektorat
 

Eine gute Gliederung deiner Seminararbeit zeichnet aus:

  • Führt den Leser durch deine Arbeit
  • Unterkapitel sind immer 2-fach untergliedert
  • Gliederungsebenen werden einheitlich mit Text eingeleitet
  • Gliederung gibt roten Faden vor
  • Leser bekommt über Gliederung eine vollständige Übersicht
  • Überschriften sind eindeutig formuliert

Die Punkte sollten nicht Teil der Gliederung deiner Seminararbeit sein:

  • Unregelmäßige Gliederungsebenen
  • Nicht passend gewählte Überschriften
  • Zu stark untergliedert
  • Zu schwach untergliedert

Studi-Tipp: Eine Anleitung und Beispiele für den Aufbau und Gliederung einer Seminararbeit findest du im Artikel Aufbau einer Seminararbeit.

Überschriften für gute Gliederung einer Seminararbeit

Die Gliederung deiner Seminararbeit besteht aus den Überschriften deiner Arbeit. Daher müssen diese präzise formuliert sein und die Inhalte der Kapitel eindeutig abbilden.

Um gute Überschriften für das Thema und für deine Gliederung zu finden, gibt es die Methode der W-Fragen. Hiermit kannst du das Thema hinterfragen und auf Basis der Erkenntnisse eine Gliederung aufstellen:

Gliederung Hausarbeit entwickeln
 

Die Ergebnisse sind dann gute Stichpunkte für deine Gliederung.

Weitere geeignete Methoden für die Suche nach guten Stichpunkten für eine Gliederung sind das Brainstorming oder die Osborn-Checkliste.

Studi-Tipp: Deine eigentliche Aufgabenstellung solltest du stets nach Stammbegriffen durchsuchen. Diese sind ideal für deine Gliederung.

Das sind die Merkmale für gute Überschriften einer Seminararbeit:

  • Beginnen alle mit einem Artikel (der, die, das) oder immer ohne
  • Sind eindeutig formuliert
  • Spiegeln das aktuelle Kapitel wider

Diese Überschriften sind nicht gut:

  • Fragestellungen
  • Länger als 2 Zeilen
  • Uneindeutig und wenig Kapitel-relevant
  • Mal Artikel und mal keine verwendet

Gliederung für Seminararbeit erstellen – Beispiel

Bereits mit dem empfohlenen Exposé deiner Seminararbeit erstellst du die Gliederung deiner Seminararbeit.

Dafür musst du eine erste Literaturrecherche durchführen. Als Orientierungspunkt nutzt du die Aufgabenstellung, das Thema und die Fragestellung deiner Seminararbeit.

Nutze dafür die zuvor vorgestellt W-Fragen-Methode und durchsuche das Internet und Onlinebibliotheken. Schaffe dir eine Übersicht über das Thema und erstelle dann eine logische Gliederung. Jede Überschrift muss dabei zur Beantwortung der Fragestellung beitragen.

Studi-Tipp: Wenn du, während der Erstellung deiner Seminararbeit die Gliederung anpassen musst, dann schau dir diese immer in einem Gesamtbild an. Führe die Gliederung daher am besten in einem separaten Dokument.

Gliederung Seminararbeit: Einleitung

Die Einleitung ist der Einstieg in deine Seminararbeit und muss interessant formuliert sein. Diese macht 10 – 15 % der Seitenanzahl deiner Seminararbeit aus und kann für eine bessere Struktur untergliedert werden.

Beispiel:

1 Einleitung
  1.1 Zielsetzung
  1.2 Aufbau der Arbeit
  1.3 Methodik

Gliederung Seminararbeit: Theorieteil

Der Hauptteil bildet den Kern deiner Seminararbeit. Ziel ist es, hier alle Begriffe und Themen zu definieren und zu erklären, die dein Leser benötigt, um deine Seminararbeit zu verstehen.

Der Aufbau eines Theorieteils kann je nach Thema unterschiedlich sein. Das folgende Beispiel zeigt dir einen beispielhaften Gliederungsentwurf:

2. Theoretische Grundlagen
  2.1 Begriffsdefinition Online-Payment
    2.1.1 Arten von Online-Payment
    2.2.2 Besonderheiten von PayPal
  2.2 Verwendung in Onlineshops
3. Zahlmethoden in Onlineshops
  3.1 Sicherheit von PayPal
  3.2 Alternative Zahlmethoden
  3.3 Zusammenfassung

Gliederung Seminararbeit: Hauptteil

Der Hauptteil deiner Seminararbeit, oder auch praktischer Teil genannt, bildet deine eigentliche Forschung ab. Hier schaffst du anhand deiner Literaturauswertung oder Empirie neue Erkenntnisse, die darauf abzielen, deine Fragestellung zu untersuchen.

Auch hierzu gibt es keinen universellen Aufbau. Je nach Methodik und Forschungsart unterscheidet sich die Gliederung.

Die folgenden Themen sind Teil des Hauptteils deiner Seminararbeit:

  • Untersuchungsgegenstand
  • Umfrage, Interviews, Literaturauswertung
  • Auswertung der Empirie
  • Bewertung der Ergebnisse

Eine Beispielgliederung ist:

4 Untersuchung von Zahlmethoden
  4.1 Empirisches Vorgehen
  4.2 Vorstellung der Umfrage
  4.3 Auswertung der Umfrageergebnisse
  4.4 Zusammenfassung

Gliederung Seminararbeit: Diskussion

Der vorletzte Teil ist die Diskussion. Hier diskutierst du die Ergebnisse aus dem praktischen Teil und stellst diese den theoretischen Erkenntnissen gegenüber. Wichtig ist, dass du anhand der Diskussion eindeutig deiner Fragestellung/Zielsetzung nachgehst. Zeige neben deinen Ergebnissen ebenfalls Blickpunkte von links und rechts auf.

Gliederung Seminararbeit: Fazit

Das Fazit deiner Seminararbeit bildet das letzte Kapitel und beinhaltet eine Zusammenfassung deiner Arbeit sowie die wichtigsten Erkenntnisse und Ergebnisse. Ebenfalls beantwortest du hier noch einmal die Fragestellung und lieferst abschließend einen Ausblick auf zukünftige Forschung.

Wenn du die Einleitung bereits untergliedert hast, dann bietet es sich dann, dieses auch mit dem Fazit zu tun. Denn es gilt, die Einleitung und das Fazit sollten im Einklang stehen.

Eine Beispielgliederung ist:

6 Fazit
  6.1 Zusammenfassung
  6.2 Ausblick

Studi-Tipp: Der Leser deiner Seminararbeit sollte anhand von Einleitung und Fazit eine gesamte Übersicht über deine Arbeit bekommen.

Beispiel für Gliederung einer Seminararbeit

Der Aufbau einer Seminararbeit besteht, wie bereits im Artikel definiert, aus 4 Teilen. Wie viele Gliederungsebenen du letztendlich einfügst, das ist immer abhängig vom Thema.

Allgemein solltest du immer eine Balance finden. Angenommen deine Seminararbeit hat 30 Seiten. Dann sind bereits 2 Seiten für die Einleitung und 2 weitere Seiten für das Fazit reserviert. Somit bleiben 26 Seiten für deine Arbeit übrig.

Die Teile Theorie, Hauptteil und Diskussion sollten ebenfalls einheitlich aufgebaut sein. So ist die Theorie mit ca. 40 % und Hauptteil + Diskussion mit ca. 60 % eine gute Balance.

Studi-Tipp: Ein fertiges Deckblatt, eine Eidesstattliche Versicherung oder einen Sperrvermerk für deine Seminararbeit findest du als Download bei 1a-Studi

Vorlagen und Muster Gliederung Seminararbeit

Du kannst dich anhand von Beispielseminararbeiten inspirieren lassen. Im Artikel Beispiele für Seminararbeiten findest du zahlreiche Muster. Du kannst diese sichten und dir ein Bild machen, wie eine gute Gliederung aufgebaut werden muss.

Wenn du weitere Beispiele für eine gute Seminararbeit brauchst, dann schau einfach mal in dieser Datenbank vorbei.

Gliederung Seminararbeit: Zusammenfassung

Schreibe deine Seminararbeit erst dann, wenn du eine Gliederung festgelegt hast. Diese bildet die Struktur und den roten Faden deiner Arbeit. Um diese zu erstellen, musst du bereits eine Literaturrecherche durchgeführt haben. Diese hilft dir wiederum beim Schreiben deiner Seminararbeit.

  • Gliederung aus Fragestellung und Thema entwickeln
  • Gliederung bildet roten Faden ab
  • Gliederung gibt Gesamtübersicht deiner Hausarbeit
  • Nie ohne Gliederung mit dem Schreiben beginnen
  • Feedback vom Professor für Gliederung einholen
  • Nicht tiefer als Ebene 3 (z. B. Kapitel 2.1.1)
  • Stammbegriffe aus Thema verwenden
  • Keine Fragen in den Überschriften
  • Aus Vorlagen und Mustern inspirieren lassen

Seminararbeit Gliederung: Häufige Fragen & Antworten

Der Aufbau einer Seminararbeit besteht aus 4 Teilen: Einleitung, Theorieteil, Hauptteil, Diskussion und Fazit. Vor und nach der Gliederung kommen dann die Verzeichnisse. Eine Gliederung gibt immer eine gesamte Übersicht über die Seminararbeit wider.
Eine gute Gliederung einer Seminararbeit zeichnet sich aus durch: Überschriften beginnen alle mit einem Artikel (der, die, das) oder immer ohne; sind eindeutig formuliert; spiegeln das aktuelle Kapitel wider; enthalten keine Fragen; sind nicht länger als 2 Zeilen; sind immer Kapitel-relevant; beinhalten Schlagworte aus dem Titel und Thema der Seminararbeit.
Um die Gliederung deiner Seminararbeit zu erstellen, musst du anhand der Aufgabenstellung, Thema und Fragestellung eine Literaturrecherche durchführen. Anhand der Ergebnisse gewinnst du eine Übersicht über das Thema. Alle Gliederungspunkte müssen darauf abzielen, deine Fragestellung beantworten.
Ja. Eine Gliederung ist zwingend notwendig. Denn die Überschriften bilden die Struktur und den roten Faden deiner Seminararbeit ab. Des Weiteren wird die Gliederung in Form eines Inhaltsverzeichnisses zu Beginn deiner Arbeit abgebildet.
 
War dieser Artikel hilfreich?
5 von 5 - 2 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.
Hast du Fragen oder möchtest du dich bedanken?
Kommentiere den Artikel ...