Wissenschaftliches Schreiben

Wir suchen deine Abkürzung in deiner Arbeit und erstellen dein Abkürzungsverzeichnis.Weiter zu Verzeichnisse
 

Abkürzungen in wissenschaftlichen Arbeiten

Die Anwendung von Abkürzungen in wissenschaftlichen Arbeiten erfolgt dann, wenn durch die Abkürzung eines Begriffes die Lesbarkeit des Textes verstärkt wird. Aber auch dann, wenn du in deiner wissenschaftlichen Arbeit mit generellen Abkürzungen eines Themas arbeitest, die du dann im Abkürzungsverzeichnis erklärst. Damit gibst du deinen Lesern die Möglichkeit, deinen Text zu verstehen, falls diese Abkürzungen unbekannt und nicht geläufig sind.

Richtige Verwendung von Abkürzungen in wissenschaftlichen Arbeiten

Die korrekte Form für die Verwendung von Abkürzungen ist:

Ich bin eine Abkürzung (Abk.). Ein Mal definiert, kann ich als Abk. im Text immer wieder verwendet werden. Meine Abk. steht in meinem eigentlichen Wortlaut in Klammern. Ich werde in einem Abk.-Verzeichnis geführt in der Form:

Abk.                  Abkürzung

 

Weiteres Beispiel:

Die Verwendung von Abkürzungen im Text erfolgt in der Form:

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) bezeichnet die …

Im Abk.-Verzeichnis dann:

DGUV                 Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung


Studi-Tipp: Wenn du in deiner wissenschaftlichen Arbeit eine Abkürzung nicht mindesten drei- oder viermal verwendest, dann solltest du stattdessen lieber den vollen Begriff verwenden.


Abkürzungen im Abkürzungsverzeichnis

Das Abkürzungsverzeichnis dient dazu, um Fachausdrücke, deren Bedeutung sich Fachfremden nicht auf den ersten Blick erschließt, zu listen, umso das Verständnis der Arbeit zu erhöhen. Allgemein übliche Ausdrücke, wie „z. B.“ oder „usw.“, sowie bibliografische Angaben gehören nicht in das Abkürzungsverzeichnis. Auch Begriffe, die auf dem Deckblatt oder im Literaturverzeichnis verwendet werden, gehören nicht in das Abkürzungsverzeichnis. Ebenfalls Dateiendungen werden nicht erklärt.

Beispiele übliche Ausdrücke: d. h., u. a., usw., z. B.

Beispiele bibliografische Angaben: a. a. O., Bd., ders., ebd., f., ff., Hrsg.

Beispiele Dateiendungen: pdf, doc, exe

Zeichensetzung bei Abkürzungen in wissenschaftlichen Arbeiten

Abkürzungen im vollen Wortlaut werden mit einem Punkt abgekürzt, beispielsweise Okt. Für Oktober, Jh. für Jahrhundert oder Dr. für Doktor.

Steht deine Abkürzung am Satzende, dann wird bei Abkürzungen, die mit einem Punkt enden, kein zweites Satzzeichen gesetzt.

Beispiel richtig: Ich bin eine Abk.

Falsch: Ich bin eine Abk..


Studi-Tipp: Achtung: Dies gilt jedoch nur für den Satzpunkt. Ausrufezeichen und Fragezeichen werden immer gesetzt, z. B.: Bin ich eine Abk.?

Wenn du Begriffe abkürzt, also Akronyme verwendest, z. B. DGUV für Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung oder USA für United States of America, dann wird kein Punkt verwendet.


Abkürzungen als Kurzwörter

Bei Kurzwörtern handelt es sich um ein Wort, das aus Bestandteilen eines oder mehrerer Wörter gebildet ist. Zum Beispiel Kripo aus Kriminalpolizei oder Auto für Automobil. Diese Kurzwörter werden nicht im Abkürzungsverzeichnis geführt, da diese als Substantive dekliniert werden.

Maße und Einheiten abkürzen

Maßeinheiten werden ebenfalls ohne Punkt abgekürzt. Dazu zählen alle Abkürzungen für festgelegte Maßeinheiten, Himmelsrichtungen und chemische Elemente wie km für Kilometer, g für Gramm, s für Sekunde, SW für Süd-Westen oder Ca für Kalzium.

Abkürzungen als Zeichen und Symbole

Für die mathematische Korrektheit und besseren Lesbarkeit werden Zeichen und Symbole verwendet. Auch diese werden nicht mit einem Punkt abgekürzt.

Beispiele:

5 + 5 = 10 (fünf plus fünf gleich zehn)

3 > 1 (drei größer eins)

12 % (zwölf Prozent)


Studi-Tipp: Achte darauf, dass du zwischen der Zahl und dem Zeichen/Symbol immer ein Leerzeichen setzt.


Pluralbildung von Abkürzungen

Wenn du eine Abkürzung definierst, musst du darauf achten, ob es sich dabei um eine Singular oder Pluralform handelt. Pluralformen von Abkürzungen werden durch das Anhängen eines „s“ und ohne Apostroph gebildet.

Beispiel: Die Lkws fahren nur noch auf der rechten Spur.

Zusammenfassung: Abkürzungen in wissenschaftlichen Arbeiten

  • Geläufige Abkürzungen werden nicht im Abkürzungsverzeichnis geführt
  • Abkürzungen nur dann verwenden, wenn diese drei- bis viermal im Text verwendet werden und die Lesbarkeit erhöhen
  • Die Pluralbildung von Abkürzungen erfolgt durch das Anhängen von „s“
  • Akronyme werden nicht mit einem Punkt abgekürzt
  • Abkürzungen im Wortlaut werden immer mit einem Punkt abgekürzt
  • Bei der ersten Nennung wird die Abkürzung (Abk.) nach dem vollen Begriff gestellt und dann als Abk. verwendet
 

Studi-Tipp: Du bist dir unsicher, ob alle deine Abkürzungen korrekt dargestellt und verendet sind? 1a-Studi prüft und korrigiert deine wissenschaftliche Arbeit. Auch erstellen wir das notwendige Abkürzungsverzeichnis und durchsuchen deine Arbeit, damit keine Abkürzungen vergessen werden.

Garantierter Datenschutz

Ihre Daten und Informationen sind sicher

News und Wissen

Besuchen Sie den 1a-Studi-Blog